Startseite      Termine      Wir über uns      Schulverfassung      Beratungskonzept      Förderverein      Service      Impressum

 

Willkommen auf der (vorläufigen) Website
der Gesamtschule der Stadt Brühl

Unser neuer Webauftritt befindet sich derzeit im Aufbau!


 

 
Wichtiger Hinweis zur Parkplatzsituation an unserer Schule:
Aufgrund von Bauarbeiten an der Bahnstation "Badorf" ist das Angebot an Parkplätzen
derzeit sehr stark eingeschränkt. Wir bitten Sie, die Parkplätze am Tanzsportzentrum
zu nutzen oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen!

 

Bitte beachten: Informationen und das Anmeldeformular für die
Einführungsphase (EF)
des kommenden Schuljahres 2017/18
finden Sie hier als Download.

 

Käpt'n Book in der Gesamtschule Brühl

Im Rahmen des Lesefestivals Käpt´n Book hatten unsere 8. Klassen die Gelegenheit eine Lesung mit Astrid Frank zu erleben. Die Kinder – und Jugendbuchautorin las aus ihrem neu erschienenen Buch „Unsichtbare Wunden“.  Unsere Schülerinnen und Schüler  verfolgten die Lesung sehr interessiert und waren sichtbar beeindruckt von der Geschichte eines Mädchens in einer Mobbingsituation.

Frau Frank, die sich auf dieses Thema spezialisiert hat, konnte die Jugendlichen nicht nur mit der Geschichte fesseln, sondern auch mit ihrem „know-how“ über dieses allseits aktuelle Phänomen. Altersgerecht führt sie die Schülerinnen und Schüler in die Problematik  ein  und analysiert mit ihnen die gruppendynamischen Prozesse. Ihr Buch eignet sich hervorragend zur Auseinandersetzung mit der Thematik. Eine spannende und lehrreiche Lesung!






 

Alkohol-Präventionsprojekt mit Timo Schüsseler
im 10. Jahrgang

Sucht hat immer eine Geschichte. Dazu gehören Menschen, die diese Geschichte erlebt und erlitten haben – als Konsument, Elternteil, Geschwisterkind, Partner etc.. Einer von ihnen ist Timo Schüsseler, Jahrgang 1976, Ex-User (Alkohol), aus Ahlen. (Quelle: www.suchtvorbeugung-waf.de)

Auch bei seinem zweiten Besuch in der Gesamtschule Brühl löste Timo Schüsseler wieder große Betroffenheit aus. In diesem Jahr war der 40-Jährige mit seiner Lebens- und Leidensgeschichte als (mittlerweile trockener) Alkoholiker jedoch nicht nur in den 10. Klassen zu Gast, sondern stand auch interessierten Eltern im Rahmen eines für diesen Jahrgang angebotenen Elternabends Rede und Antwort.

Entsprechend den 90-minütigen Einheiten in den Klassen begann Timo Schüsseler auch hier mit seinem eindringlichen Erfahrungsbericht darüber, wie er dem Tod durch Alkoholsucht nur knapp entgangen ist. Der anschließende Raum für Fragen und Diskussionen wurde trotz des leider geringen Zulaufs an diesem Abend sehr intensiv genutzt. Ähnlich wie die Schülerinnen und Schüler am Vormittag nutzen auch die Eltern die Gelegenheit, Timo alles zu fragen, was sie zu den Themen Alkohol und Sucht allgemein, aber auch zu seiner persönlichen Geschichte und Situation wissen wollten, und es wurde deutlich, dass das Thema Sucht uns alle angeht – Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.

Wir danken Timo für seine offenen und ehrlichen Worte und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

(Lena Timmer)




Veranstaltungshinweis: „Natürlich!“
Ausstellung vom 24.11. – 22.12.2016

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst unter der Kuppel“ findet am 24.11.2016 in der Gesamtschule der Stadt Brühl die Vernissage der Ausstellung „Natürlich“ statt. Diesmal mit einer Besonderheit, denn die ausstellenden Künstler zum Thema Natur kommen aus dem Kollegium. Die Vernissage wird durch die Präsentation „Wenn Steine leuchten…“ von Chemiekursen der 9.Jahrgangsstufe bereichert. Die Arbeiten der Lehrer/innen und Schüler/innen, mit den Techniken Malerei, Plastik, Grafik oder Fotografie werden vom 24.11. bis zum 22.12.2016 in unserer Gesamtschule präsentiert.

(Daniel Artner)



„Mittendrin statt nur dabei“ - Staffeln
der Gesamtschule Brühl bezwingen beim
20. Köln-Marathon die Marathondistanz

Am Sonntag, den 02.10.2016 nahmen 21 Schülerinnen und Schüler (Jgst. 6 bis 13) der Gesamtschule Brühl am 20. Köln-Marathon teil. Trotz kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfälle konnten drei Staffeln an den Start gehen. Als sogenannte Ekidenstaffel absolvieren 6 Schüler/Innen (+1 Ersatz) hintereinander im Marathonfeld die gesamte Distanz von 42,195 km: 5 - 10 - 5 - 10 - 5 und 7,195 km. Dank des Wetters und der Rekordteilnehmerzahl von über 26.000 Teilnehmern herrschte von Beginn an eine ausgelassene Stimmung und unsere Läufer konnten die Zuschauermassen an der Strecke kaum erwarten. Die beste Gesamtplatzierung erreichte unsere „M90-Staffel“ mit einem 80ten Platz von insgesamt 269 Schulstaffeln, dabei landete sie in ihrer Wertungsklasse auf einem tollen 20ten Platz. Die Staffel erreichte das Ziel am Dom mit einer Zeit von 03:36:23 klar unter der magischen 4-Stunden-Marathonmarke. Die beiden anderen Staffeln lagen nur knapp darüber und konnten in ihren Wertungsklassen (X89 und W90) auch ersatzgeschwächt sehr erfreuliche Leistungen erzielen.

(Niels Arnold)



Die Gesamtschule Brühl beim
Mathematikturnier der Universität Bonn!

Die Gesamtschule Brühl hat zum 4. Mal in Folge am Mathematikturnier des Hausdorff Center for Mathematics der Universität Bonn teilgenommen!

Auch im Jahr 2016 konnte unsere Schule wieder ein sehr engagiertes und starkes Team für den anspruchsvollen mathematischen Wettbewerb stellen. Vier Schülerinnen und Schüler aus der Q1 und Q2 bereiteten sich in vielen Extrastunden auf das Thema „Mit Mathematik zum Nordpol“ vor.

Eleni, Ilina, Laura und Jonathan haben sich zur Vorbereitung auf das Turnier zusammen mit Herrn Hofer und Frau Teschke zu (kleinen) Experten der Kartographie ausgebildet. Sie untersuchten die unterschiedlichsten Möglichkeiten, wie die kugelförmige Erde auf eine zweidimensionale Landkarte projiziert werden kann. Die Grundlage der kartographischen Überlegungen ist die Geometrie der Sphäre. Die Schülerinnen und Schüler jonglierten mit Kugelkappen, Verzerrungsellipsen und stereographischen Azimutalentwürfen. Sie werden von nun an keine Landkarte mehr lesen, ohne die Längen-, Winkel- oder Flächentreue zu hinterfragen oder den Bezug zu Mercator oder Lambert zu suchen.

Am 23. September 2016 traten unsere Mathestars gemeinsam gegen 53 Mannschaften anderer Schulen zwischen Aachen und Hannover, und Frankfurt und Moers an. Im Vordergrund stand die Teamarbeit. Helfen, abgucken, vorsagen und Aufgaben sinnvoll aufteilen war ausdrücklich erlaubt und auch strategisch sehr sinnvoll, um viele Punkte zu sammeln. Starke Konkurrenz stellten ein Lehrerteam und eine Mannschaft von Universitätsmathematikern dar. Parallel fand der gleiche Wettbewerb auch an den Universitäten in Nijmegen in den Niederlanden und in Leuven in Belgien statt. Fazit: Ein interessanter Tag, an dem schon mal ein wenig „Uniluft“ geschnuppert werden konnte.

(Michael Hofer und Kristina Teschke)


Austausch mit Leganés/Madrid (01.-07.10.2016)

Die Woche vom 01. bis zum 07.10.2016 durften 18 Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrerin und ein Lehrer bei unseren Partnern an der IES Butarque in Leganés/Madrid verbringen.
Die Schülerinnen und Schüler waren in Familien untergebracht und beeindruckt von der spanischen Gastfreundschaft, die sich schon beim Empfang zeigte. Wir wurden von allen Gastgebern gemeinsam mit dem Bus am Flughafen abgeholt. In der Schule gab es dann einen Imbiss mit spanischen Spezialitäten. Alle verstanden sich sofort gut und hatten sich auch schon über das Internet im Vorfeld kennen gelernt.

Der Sonntag wurde in den Familien verbracht. Am Montag begann der Tag  damit, dass unsere Schülerinnen und Schüler mit mehreren Präsentationen in englischer Sprache die Schule, die Stadt Brühl sowie die Städte Köln und Bonn vorstellten. Danach stand ein erster Besuch im historischen Zentrum von Madrid an.
Bei „Sommerwetter“ und 28°C lernten wir in den nächsten Tagen diverse Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt kennen.
Am Dienstag besichtigten wir  zusammen mit den Spaniern den Sommerpalast der spanischen Könige „La Granja“ sowie die Stadt Segovia, die schon bei der Anfahrt durch den vollständig erhaltenen Aquädukt aus der Römerzeit beeindruckt. Am letzten Abend gab es in der Schule ein Abschiedsessen mit allen Gastgebern und einer anschließenden Party.

Beim Abschied am Flughafen flossen dann viele Tränen. Dies sowie die Bewertung der Fahrt durch die Schülerinnen und Schüler zeigen, dass es allen gefallen hat.

Wir freuen uns auf den Besuch unserer spanischen Freunde im März in Brühl und möchten uns noch einmal herzlich bei unseren Gastgebern für die erlebnisreiche Woche bedanken.

(Klaus Sautmann)


Agenda Markt 2016 in Brühl - Wir waren dabei!

Am Samstag, den 10.09.2016 waren wir beim Agenda-Markt in Brühl aktiv. Bei herrlichem Wetter haben Klaus Sautmann und Fred Pohl gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern unsere Schule vertreten. Am Stand unserer Schülerfirma erfreuten sich die im Rahmen unseres Erasmus- Projektes gestalteten T-Shirts großer Beliebtheit. Bemerkenswert waren ebenso die Kurzdarbietungen unserer Theatergruppe „Das alte Lied“, die mit einer Auskopplung aus ihrem aktuellen Programm trotz schwieriger Bedingungen viele Besucher des Marktes begeisterten. Der Dank gilt allen Beteiligten für ihr großes Engagement!

(Kerstin Gaden, didaktische Leitung)

 

Schulpartnerschaftsprojekts mit Dunga

Eigentlich wollten wir die Mitglieder unseres Schulpartnerschaftsprojekts mit Dunga in Kenia beim Kochprojekt am Ende des Schuljahres überraschen. Wir hatten ihnen nicht verraten, dass afrikanisch Kochen Feuerholz sammeln, Wasser tragen und eine Feuerstelle auf dem Schulhof bedeutet. Allerdings machte das schlechte Wetter uns einen Strich durch die Rechnung. Aber auch in der Schulküche hatten die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen viel Spaß bei der gemeinsamen Zubereitung eines typisch kenianischen Essens aus der Region Kisumu, in der auch Dunga liegt. Unterstützt wurden wir dabei von Frau Jeanette Juch, die selbst in der Region Kisumu aufgewachsen ist und den Kindern während des gemeinsamen Kochens und Essens viele persönliche Erfahrungen vom alltäglichen Leben in Afrika weitergeben konnte. Ebenso lehrreich waren sicherlich die Erfahrungen mit den afrikanischen Lebensmitteln … Chilischoten aus dem Afrika Shop sind schaaaarf!

(Das Dunga Team: J. McNamara, St. Hundhausen, H. Tylla und C. Reschke)

 

Crashtest und Klapppapierbrücke

Auch in diesem Jahr haben wir wieder am bundesweiten Physikwettbewerb freestyle-physics teilgenommen. Wir sind am Mittwoch, den 29.06.2016 zur Universität Duisburg-Essen gefahren um bei zwei Wettbewerben anzutreten.

Eine Aufgabe des Wettbewerbstages war es, ein Fahrzeug zu bauen, dessen empfindlicher Inhalt - ein Plastikbecher randvoll gefüllt mit Wasser - besonders gut gegen einen Auffahrunfall geschützt war. Dabei wurde der möglichst geringe Verlust an Wasser beim hinunterfahren einer Rampe gewertet.

Max Lückemeier, Benedict Franzheim, Jonas Ludwig und Jan Hennig aus dem 7. Jahrgang hatten einen starken Aufbau mit vielen pfiffigen Ideen. Bei der Fahrt löste aber ein selbstgebauter Bremsmechanismus zu früh aus, so dass die abrupte Verzögerung den Wasserbecher aus dem Fahrzeug schleuderte und somit nicht gewertet werden konnte. Schade, denn mit diesem Modell wäre ein Platz im vorderen Drittel möglich gewesen.

Die zweite Crashtest-Gruppe um Sebastian Mischok und Paul Müller aus dem 7. Jahrgang bauten ein Fahrzeug aus Lego. Verrückt war, dass der Aufbau am Ende der Fahrt beim Crash zerschellte, der wassergefüllte Becher aber stehen blieb, so dass die verbliebene Flüssigkeit gemessen wurde. Von 250ml Ausgangsflüssigkeit verblieben nach dem Crash ca. 50 ml im Becher. Der Gruppe gelang so ein respektabler Platz im Mittelfeld.

Die zweite Aufgabe des Wettbewerbstages war eine zerlegbare Papierbrücke mit minimalem Eigengewicht zu bauen, die einen Abstand von 80 cm überbrückt und dabei ein Gewicht von 400 g trägt. Die Gruppe um Niklas Jurkait und Maximilian Flock aus dem 8. Jahrgang bauten solch eine Papierbrücke, die zwar der Anforderung eines geringen Eigengewichts sehr gut genügte, jedoch im entscheidenden Moment die 400 g Masse nicht tragen konnte. Die Enttäuschung war zwar groß, wich aber schnell der Freude, es probiert zu haben und zumindest das Lob und den Dank der Jury mit nach Hause zu nehmen.

Alles in allem ein toller Wettbewerb, der uns allen sehr viel Spaß und Freude bereitete. Die meisten Schüler haben angekündigt auch im nächsten Jahr wieder anzutreten. Wir freuen uns bereits auf die spannenden neuen Aufgaben. An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich beim Förderverein der Gesamtschule bedanken, der uns finanziell unterstützt hat.

(Michael Hofer)

 

Unterwegs mit...

Ausstellung vom 09.06. - 07.07.2016

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kunst unter der Kuppel“ fand am 09.06.2016 in der Gesamtschule der Stadt Brühl die Vernissage für das Comic- Projekt „Unterwegs“ statt. In einem Projektkurs haben Jugendliche der 12. Jahrgangsstufe Comics zum genannten Thema entwickelt. Dabei wurden Sie dank des Fördervereins der Schule durch Workshops mit den Comiczeichnern Tanika Fey und David Malambré unterstützt. Deren Comics und Illustrationen und die entstandenen Zeichnungen der Schüler/innen wurden  vom 09.06 bis zum 07.07.2016 in unserer Gesamtschule präsentiert.

 

Podiumsdiskussion zum Europatag

Innenminister Jäger besuchte die Gesamtschule in Brühl

Das Thema lautete in diesem Jahr: "Flüchtlingspolitik in der EU". Als Gäste durften wir neben dem Innenminister Frau Ute Remus, lange Zeit Redakteurin beim WDR und heute als Brühler Bürgerin in der Flüchtlingshilfe engagiert, Herrn Bürgermeister Freytag sowie Herrn Andreas Christ vom "Team Europe" aus Bonn begrüßen. Moderiert wurde die Veranstaltung von der WDR-Journalistin Julia Kleeschulte.

Zu Beginn der Veranstaltung bekamen die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, ihre Position kurz darzustellen. Im Anschluss wurde ca. 40 Minuten auf dem Podium intensiv über die politischen Aspekte, die Lebenssituation der Geflüchteten sowie die Lage der Kommunen diskutiert. Danach bekamen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in kleinen Gruppen Fragen an die DiskussionsteilnehmerInnen sowie drei junge Syrer zu stellen.

Einen Artikel des Kölner Stadt-Anzeigers zu unserer Podiumsdiskussion finden Sie hier.

 

 

website security